Update: Unbekannter Toter aus der Leine – Mordkommission eingerichtet

10. März 2016 @

SEHNDE-NEWS. Im Zusammenhang mit dem männlichen Leichnam, der gestern in Bordenau aus der Leine geborgen wurde, gehen Staatsanwaltschaft und Polizei Hannover nach der heutigen Obduktion von Fremdverschulden aus und ermitteln wegen eines Tötungsdeliktes.

Das rote Polo-Shirt trug der Tote - Foto: PD Hannover

Das rote Polo-Shirt trug der Tote – Foto: PD Hannover

Ein Kanufahrer hatte den Leichnam gestern Nachmittag in Höhe der Verlängerung der Straße Steinweg an festhängendem Treibgut bemerkt und die Polizei verständigt. Mit Hilfe von zwei Booten konnte die Feuerwehr schließlich gegen 17.45 Uhr den Toten aus dem Wasser ziehen (SN berichteten).

Inzwischen wurde beim Zentralen Kriminaldienst die Mordkommission „Leine“ eingerichtet. Bislang konnte der Tote, der bisherigen Untersuchungen zufolge mehrere Wochen im Wasser gelegen hatte, noch nicht identifiziert werden, teilt die Polizei mit.

Die Boxershorts des Toten - Foto: PD Hannover

Die Boxershorts des Toten – Foto: PD Hannover

Der Mann war zirka 1,80 bis 1,90 Meter groß, hatte eine kräftige Statur und war ungefähr 100 bis 110 Kilogramm schwer . Er war beim Auffinden mit einem roten Poloshirt von C&A, einer schwarzen Hose mit Seitentaschen von Tchibo, gestreiften Boxershorts und schwarzen Herrenhalbschuhe der Marke „Rieker“ in Größe 43 mit orthopädischen Einlagen bekleidet. Die Ermittler erhoffen sich durch diese Beschreibung nun Zeugenhinweise. Diese nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511/109-55 55 entgegen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.