Update: Passanten finden Toten im Messebahnhof

7. November 2017 @

Die Polizei sucht weiterhin Zeugen, die den Sonntagmorgen gegen 6.40 Uhr durch Passanten an der Münchner Straße im Messebahnhof aufgefundenen Verstorbenen zuletzt gesehen haben. Inzwischen wurde der Mann identifiziert.

Todesursache ist weiterhin offen – Foto: JPH

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei hatten zwei Passanten den leblosen Körper auf dem Treppenabgang der Gleise 12 bis 13 liegend aufgefunden und sofort die Rettungskräfte alarmiert. Ein hinzugezogener Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Der Tote konnte als ein 43-Jähriger Pole identifiziert werden – und nicht, wie zunächst gemeldet – als Lette (SN berichteten). Dies ergaben ergänzende Ermittlungen am heutigen Tage. Eine gestern durchgeführte Obduktion erbrachte keine abschließenden Hinweise darauf, ob der Mann durch ein Unfallgeschehen oder Fremdverschulden ums Leben kam.

Aufgrund der weiterhin unklaren Todesumstände erhoffen sich die Ermittler Hinweise aus der Bevölkerung, um die vergangenen Tage des 43-jährigen Robert G. zu rekonstruieren. Er gehörte der Obdachlosenszene Hannovers an, war 1,78 Meter groß, schlank und von osteuropäischer Erscheinung. Besonders auffällig war sein fehlendes rechtes Auge – die Augenhöhle war leer. Hinweise über die letzten Aufenthaltsorte sowie Begleitpersonen von Robert G., nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511/109-55 55 entgegen.

 

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.