Update: Kind bei Wohnungsbrand verletzt – Ursache steht fest

30. Oktober 2015 @

Bei dem Brand am Mittwoch gegen 9.15 Uhr, durch den eine Wohnung am Nobelring in Groß-Buchholz bis zur Unbewohnbarkeit ausgebrannt ist und bei dem sich ein Kind verletzt hat, gehen die Ermittler nach ihren heutigen Untersuchungen von einer fahrlässigen Verursachung aus, teilt die Polizei mit.

SN-Polizei Region

Der Brand wurde fahrlässig gelegt, sagt die Polizei – Foto: Red

Bisherigen Erkenntnissen der Polizei zufolge war die 43-jährige Wohnungsmieterin durch ihre neunjährige Tochter geweckt und auf die Flammen aufmerksam gemacht worden. Anschließend hatte die Frau zunächst sich und ihr Kind in Sicherheit gebracht. Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand in der Wohnung im dritten Obergeschoss schnell löschen un d ein Übergreifen auf andere Gebäudeteile verhindern. Das Mädchen erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde mit einem Rettungswagen zur Beobachtung in eine Klinik gebracht. Die drei in der Wohnung gehaltenen Katzen verstarben (SN berichteten).

Die Brandermittler des Zentralen Kriminaldienstes Hannover gehen nach ihren heutigen Untersuchungen davon aus, dass das Kind den Brand fahrlässig verursacht hat. Der entstandene Gesamtschaden wird auf 60 000 Euro geschätzt, so die Polizei.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.