Update: 56-Jähriger stirbt nach Wohnungsbrand – Ursache wohl Zigarettenkippe

6. Dezember 2016 @

Die polizeilichen Ermittlungen zu einem Wohnungsbrand von Sonnabendabend am Tripweg in Bothfeld, an dessen Folgen ein 56 Jahre alter Mann kurze Zeit später verstorben ist, sind abgeschlossen (SN berichteten). Demnach geht die Kriminalpolizei davon aus, dass eine Zigarettenkippe das Feuer verursacht hat.

Die Brandursache ist ermittelt - Foto: JPH

Die Brandursache ist ermittelt – Foto: JPH

Ein 36 Jahre alter Mieter einer Wohnung aus dem dritten Obergeschoss und seine Familie hatten zunächst leichten Brandgeruch im Gebäude wahrgenommen. Nachdem sie sich in das Treppenhaus begeben und ein Feuer in einer Wohnung im Erdgeschoss festgestellt hatten, alarmierten sie die Feuerwehr und informierten die Hausbewohner. Die Feuerwehr rettete den nicht ansprechbaren, 56 Jahre alten Mieter aus der brandbetroffenen Wohnung. Er kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in einem Rettungswagen zur Behandlung in eine Klinik. Hier verstarb er kurze Zeit später an den erlittenen Brandfolgen.

Nach Abschluss ihrer Ermittlungen geht die Kriminalpolizei davon aus, dass eine Zigarettenkippe einen Schwelbrand im Bereich des Sofas im Wohnzimmer der Wohnung verursacht hatte. Nachdem der Mieter anschließend ins Bett gegangen war, atmete er offenbar giftige Rauchgase ein, die sich in der Zwischenzeit in der gesamten Wohnung ausgebreitet hatten. Hierdurch erlitt er lebensgefährliche Verletzungen, denen er letztlich erlag. Den Schaden schätzt die Kripo nunmehr auf 50 000 Euro.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.