Unfall mit Linienbus bei Sievershausen: eine Schwerverletzte

27. April 2018 @

Die Feuerwehren Sievershausen und Hämelerwald sind am Donnerstagabend um 21.39 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person nach Sievershausen an die John-F.-Kennedy Straße/Ecke Berliner Straße alarmiert worden.  Die Straße war zur Bergung voll gesperrt.

Der Notarzt kam der Frau zu Hilfe – Foto: JPH

Ein Linienbus befand sich auf der John-F.-Kennedy Straße in Höhe der Haltestelle Berliner Straße in Fahrtrichtung Vöhrum. Unmittelbar nach dem Wiederanfahren des Linienbusses nach dem Halt kam es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Begegnungsunfall mit einem Personenwagen aus der Gegenrichtung. Die junge Fahrerin dort befuhr die John-F.-Kennedy Straße aus Richtung Vöhrum kommend und prallte aus bislang ungeklärter Ursache frontal auf den Bus, so die Feuerwehr Lehrte. Die Frau erlitt durch den frontalen Zusammenstoß mit dem Bus schwere Verletzungen, wurde jedoch in ihrem Auto nicht eingeklemmt. Der Busfahrer wurde bei dem Zusammenstoß nicht verletzt.

Zum Unfallzeitpunkt befuhren zwei sich bereits im Feierabend befindliche Notfallsanitäter zufällig ebenfalls die John-F-Kennedy Straße. Sie hielten an der Unfallstelle an und leiteten die erforderlichen medizinischen Erstmaßnahmen vor Ort ein. Sie befreiten die junge Frau zunächst aus dem Wagen und versorgten sie bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte. Mit Eintreffen der alarmierten Feuerwehr wurde die Erstversorgung der verletzten Fahrerin weiter unterstützt und sowohl eine Sperrung der John-F.-Kennedy Straße in beide Richtungen wie auch eine Ausleuchtung der Einsatzstelle durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr vorgenommen. Im Anschluss unterstützte die Feuerwehr den Rettungsdienst und den eingetroffenen Notarzt bei der weiteren Versorgung der schwer verletzen jungen Autofahrerin, die dann mit einem Rettungswagen in eine Klinik transportiert wurde.

In der Folge wurden die Ermittlungen zum Unfallhergang durch die Polizei und die Verkehrsunfallforschung aufgenommen, sodass die Einsatzstelle durch die Feuerwehr geräumt und die Straßensperrung durch die Polizei wieder aufgehoben werden konnte. Zur Schadenhöhe und eigentlichen Unfallursache können seitens der Feuerwehr keine weiteren Angaben gemacht werden.

Im Einsatz waren mit insgesamt 36 Einsatzkräften die Feuerwehr Sievershausen und dem LF 10/6 und dem MTW sowie die Feuerwehr Hämelerwald mit dem HLF 20-16, dem TLF 16-25TH und dem MTW, sowie ein RTW, ein NEF, die Polizei und die Verkehrsunfallforschung der MHH.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.