Unfall auf der Straße von Bilm nach Höver

5. März 2018 @

Ein BWM-Fahrer ist am Freitagmorgen um 6.10 Uhr auf der Kreisstraße 140 zwischen Bilm und Höver gegen einen Baum geprallt, in der Folge verunglückten noch drei weitere Fahrzeuge. Verletzt wurde niemand.

Vier Fahrzeuge waren beteiligt am Unfall – Foto: JPH

Ein 18- jähriger BWM-Fahrer ist laut Polizei mit seinem 1er BMW die K140 aus Bilm kommend in Richtung Höver gefahren. In der langgezogenen Rechtskurve verlor er der Polizei zufolge aufgrund von Winterglätte und nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Wagen und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dort prallte er seitlich gegen einen im Grünstreifen stehenden Baum und blieb anschließend auf der Gegenfahrbahn stehen.

Eine hinter ihm fahrende Sehnderin näherte sich mit ihrem Ford Fiesta der Unfallstelle, hielt an und nahm durch das geöffnete Seitenfenster als Ersthelferin Kontakt zu dem Unfallfahrer auf. Das übersah offensichtlich ein entgegenkommender Renault Clio-Fahrer wiederum, wich nach links aus und touchierte in der Folge den BMW und den Wagen der bis dahin noch unbeteiligten Ford-Fahrerin. Ein vierter Unfallbeteiligter, ein aufschließender BMW Mini aus Richtung Höver, wich dann

ebenfalls nach links aus und touchierte den Unfall-BMW. An allen Wagen entstand laut Polizeiangaben Sachschäden. Glücklicherweise wurde durch den Unfall niemand verletzt. Es kam zu Behinderungen, die Buslinie wurde zeitweise umgeleitet.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.