Unfall auf dem Südschnellweg führt zur Vollsperrung

8. Juni 2019 @

Auf dem Südschnellweg, der Bundesstraße 65, ist es Freitagvormittag, 07.06.2019, in Höhe der Hildesheimer Straße zu einem Zusammenstoß zwischen einem Lastwagen und einem Personenwagen gekommen. Eine 29 Jahre alte Ford-Fahrerin ist dabei leicht verletzt worden.

DRK

Die Fahrerin kam zur Behandlung ins Krankenhaus – Foto: DRK/Archiv

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei war ein 49 Jahre alter Fahrer mit einem Mercedes-Lasters gegen 7.20 Uhr auf dem Südschnellweg in Richtung Sehnde und Lehrte unterwegs. Nachdem er die Brücke über die Hildesheimer Straße überquert hatte, wechselte er mit seinem Fahrzeug auf den rechten Fahrstreifen. Dabei übersah er den dort fahrenden Ford Fusion der 29-Jährigen. Durch den Zusammenstoß geriet die Frau mit ihrem Auto ins Schleudern, prallte gegen die Mittelschutzplanke und blieb auf der Fahrbahn stehen. Als der Laster an dem Ford vorbeifuhr, riss der Tank des Mercedes auf, wodurch eine größere Menge Treibstoff auslief. Die Autofahrerin zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu und wurde von einem Rettungswagen in eine Klinik transportiert.

Aufgrund von Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen musste der Südschnellweg in Richtung Osten voll gesperrt werden. Es kam in beiden Richtungen zu erheblichen Behinderungen. Laut Schätzungen der Polizei beläuft sich der entstandene Sachschaden auf 8000 Euro.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.