Unbekannter Toter in Misburg gefunden

1. April 2017 @

Ein 74 Jahre alter Fußgänger hat Mittwochabend gegen 19 Uhr in einem Gebüsch an der Buchholzer Straße/Ecke Podbielskistraße den Leichnam eines bislang unbekannten Mannes gefunden. Derzeit gibt es keinerlei Hinweise auf eine Straftat. Die Polizei bittet um Hinweise zur Identität des Mannes.

Die Polizei hat den Toten noch nicht identifiziert – Foto: Red

Der 74 Jahre alte Zeuge, der auf einer Grünfläche unterhalb einer Brücke des Messeschnellweges Kräuter gesammelt hatte, entdeckte den leblosen Mann in dem Gebüsch und bat einen 31 Jahre alten Radfahrer um Hilfe, der die Polizei alarmierte.

Im Zuge der ersten Ermittlungen konnten die Beamten des Zentralen Kriminaldienstes keinerlei Hinweise finden, dass der Mann Opfer eines Gewaltdeliktes geworden war. Da der Kriminalpolizei keine Hinweise auf die Identität des Verstorbenen vorliegen, bittet sie jetzt die Öffentlichkeit um Unterstützung.

Der sehr schlanke Mann, der ersten Erkenntnissen er Beamten zufolge bereits seit mehreren Wochen in dem Gebüsch lag, ist zirka 50 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und hat ein mitteleuropäisches Aussehen. Er hat etwa drei Zentimeter langes, graumeliertes Haar und einen ebenfalls graumelierten „Henriquatre-Bart“ (Rund-um-den-Mund-Bart). Er trug eine hellblaue Jeanshose mit braunem Ledergürtel, ein schwarzes Kapuzen-Sweatshirt, eine dunkle Steppjacke, blaue Socken und schwarze Stiefel mit der Aufschrift „Fubu 50“.

Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511/109-55 55 in Verbindung zu setzen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.