Unbekannter Toter in Hannover aus Gewässer geborgen

28. Mai 2017 @

In der Nacht zu Sonntag haben Rettungskräfte einen bislang unbekannten Mann tot aus dem Gewässer „Schneller Graben“ am Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg in der Calenberger Neustad geborgen. Derzeit liegen der Kriminalpolizei keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung vor. Die Ermittlungen dauern an.

Wer kann Angaben zu dem Mann machen? – Foto: JPH

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei alarmierte ein 26-jähriger Angler gegen 23.45 Uhr die Rettungskräfte, nachdem er den leblosen Körper kurz hinter dem Leinewehr bemerkt hatte. Nachdem der Unbekannte durch dieBerufsfeuerwehr geborgen worden war, konnten dieRettungskräfte nur noch seinen Tod feststellen. Derzeit ist die Identität der im Wasser treibenden Person ungeklärt. Hinweise auf ein Verschulden Dritter liegen aktuell nicht
vor. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zur Identität des Unbekannten geben können. Der Mann war zwischen 70 und 80 Jahre alt, ist zirka 1,80 Meter groß und von leicht untersetzter Figur. Er hatte grau meliertes bis schneeweißes Haar und eine Halbglatze. Auffällig sind zwei frische, medizinisch versorgte genähte Wunden linksseitig auf der Stirn. Der Leichnam
trug eine graue Weste, ein blau-kariertes Hemd, eine braune Stoffhose, sowie braune Lederslipper. Hinweise zur Identität des Toten erbittet der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511/10 95 555.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.