Trio versucht 38-Jährigen auszurauben

18. Juli 2017 @

Drei bislang unbekannte Täter haben Sonntagnachmittag kurz nach 15 Uhr versucht, einen 38 Jahre alten Mann in einer Autobahnunterführung an der Burgwedeler Straße in Isernhagen-Süd auszurauben und haben ihn dabei mit einem Messer leicht verletzt.

Wer kann Hinweise zu den Tätern geben? – Foto: JPH

Laut Aussage des 38-Jährigen gegenüber der Polizei ist er zu Fuß entlang der Burgwedeler Straße stadtauswärts gegangen, als er kurz vor dem Verlassen der Unterführung von dem Trio angesprochen und aufgefordert wurde, sein Handy auszuhändigen. Dabei attackierte ihn einer der Täter mit einem Messer und verletzte ihn dadurch am Oberkörper. Zusätzlich schlug ein weiterer Angreifer mit einer Bierflasche auf den Mann ein. Wegen der Gegenwehr des Opfers, das um sich schlug und die Angreifer wegschubste, ließ das Trio von dem 38-Jährigen ab und flüchtete ohne Beute in einen angrenzenden Wald. Der Leichtverletzte fuhr im Anschluss nach Hause und informierte von dort die Polizei.

Zwei der Gesuchten sind etwa 1,90 bis 2,00 Meter groß und haben einen Voll- beziehungsweise Oberlippenbart. Einer der Männer trug einen schwarzen Adidas-Anzug, sein etwas dicklicher Komplize ein schwarzes Cappy mit weißer Aufschrift. Der dritte Täter ist etwas kleiner, zirka 1,80 Meter, von sportlicher Statur und trug zur Tatzeit eine braune Jacke sowie schwarze Schuhe. Alle drei Räuber sind von arabischer Erscheinung, so die Polizei, die dringend Zeugen sucht. Hinweise zu den Gesuchten erbittet die Polizeiinspektion Ost unter der Telefonnummer 0511/109-27 17.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.