Trickbetrüger als angebliche Rentenkassenmitarbeiter unterwegs

12. August 2015 @

Unbekannte Täter haben sich in der vergangenen Woche als Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung ausgegeben und sich so Zutritt zu den Wohnungen zweier Seniorinnen im Alter von 91 und 93 Jahren in der Nordstadt sowie in Vahrenwald verschafft. In beiden Fällen haben sie Geld ergaunert. Die Polizei sucht Zeugen und weitere Geschädigte.

Die Rentenkasse macht grundsätzlich keine Hausbesuche - Foto: JPH

Die Rentenkasse macht grundsätzlich keine Hausbesuche – Foto: JPH

Zu einem der beiden Fälle kam es in der Melanchthonstraße gegen 11.15 Uhr. Dort hatte sich die 91-Jährige sich mit ihren Einkäufen vor ihrem Wohnhaus am Briefkasten aufgehalten, als sie ein Unbekannter sie mit Namen ansprach und sagte, dass er mit ihr sprechen müsse. Der Mann folgte ihr daraufhin in ihre Wohnung, legte ihr ein angebliches Schreiben der Rentenversicherung vor, auf das die Seniorin nicht reagiert habe und forderte 189,60 Euro in bar, damit er die Befreiung von der Zuzahlung von Medikamenten veranlassen könne.

Die Seniorin übergab dem Unbekannten, der eine angebliche Quittung mit „Schröder“ unterschrieb, daraufhin vier 50-Euro-Scheine. Auf Nachfrage gab er an, nicht wechseln zu können, dieses jedoch in einem nahe gelegenen Schreibgeschäft machen zu wollen und gleich wiederzukommen. Als der Täter auch nach etwa einer Stunde nicht zurückgekehrt war, verständigte die Seniorin die Polizei. Der etwa 60 Jahre alte Täter ist zirka 1,85 Meter groß und sehr schlank. Er trug einen hellblauen Anzug sowie schwarze Schuhe und führte einen blauen Aktendeckel mit Papieren mit.

Die Polizei prüft Zusammenhänge zwischen den beiden Taten und weist daraufhin, dass Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung grundsätzlich keine Hausbesuche machen und auch kein Bargeld fordern. Im Zweifel sollte umgehend die Polizei verständigt werden. Zeugen sowie eventuell weitere derart Geschädigte werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511/109-55 55 zu melden.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.