Tote aus Maschsee geborgen – vorerst keine Hinweise auf Fremdverschulden

25. Oktober 2017 @

Heute Morgen ist eine Frau tot am Westufer in der Nähe eines Ruderclubs aus dem Maschsee geborgen worden. Derzeit liegen der Kripo keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung vor. Die Tote konnte im Laufe des Tages identifiziert werden.

Tote aus Maschsee identifiziert – Foto: JPH

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei hatten Mitarbeiter der üstra gegen 8 Uhr eine leblose Frau im Maschsee in Höhe des Karl-Thiele-Weges bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert. Nachdem die Frau durch die Berufsfeuerwehr geborgen worden war, konnte ein hinzu gerufener Notarzt nur noch ihren Tod feststellen.

Nach dem die Tote zuncäsht nicht identifiziert werden konnte ging neben zahlreichen Hinweisen am frühen Abend der Anruf einer Dame ein, die sich Sorgen um ihre Bekannte machte. Dadurch konnte die Frau dann identifiziert werden: Es handelt sich um eine 63-jährige Hannoveranerin. Hinweise auf ein Verschulden Dritter liegen weiterhin nicht vor, die Ermittlungen zur Todesursache dauern an.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.