Tödlicher Unfall auf der A 7

11. Mai 2017 @

Zu einem schweren Unfall mit vier Fahrzeugen ist es am heute gegen 12.30 Uhr auf der A 7 zwischen Mellendorf und Berkhof gekommen. Der Fahrer eines Mazda (76) sowie seine Beifahrerin (75) sind hierbei tödlich verletzt worden.

Der Rettungshubschrauber war im Einsatz – Foto: JPH

Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge ist eine 36-Jährige heute Mittag mit ihrem Mercedes Vito auf der linken Überholspur gefahren. Offensichtlich  wurde die Fahrerin dabei zu spät auf den stockenden Verkehr aufmerksam. Deshalb zog sie mit ihrem Vito auf den mittleren Fahrstreifen, kam ins Schleudern und touchierte die linke Seite des Aufliegers eines Sattelzuges, der auf der rechten Spur fuhr.

Anschließend kam es auf dem mittleren Fahrstreifen zur Kollision zwischen dem Mercedes und einem mit zwei Insassen besetzten Mazda. Dieser wiederum überschlug sich und prallte in das Heck des Aufliegers eines Sattelzuges vor ihm, so die Polizei. Der 76-jährige Mazda-Fahrer erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Ein Rettungshubschrauber flog seine 75 Jahre alte, zunächst lebensgefährlich verletzte Beifahrerin in eine Klinik, wo jedoch auch sie am späten Nachmittag verstarb.

Die Vito-Fahrerin wurde leicht verletzt, auch sie kam zur medizinischen Versorgung in eine Klinik. Die beiden 65 und 61 Jahre alten Fahrer der Sattelzüge blieben unverletzt. Die A 7 musste in Richtung Hamburg sowohl für die Unfallaufnahme als auch die Bergungsarbeiten voll gesperrt werden – die Sperrung dauerte bis in die Nachtstunden. Es bildete sich ein Rückstau von etwa 15 Kilometern Länge.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.