Tödlicher Unfall auf A 7 – Zeugen gesucht

17. Januar 2016 @

SEHNDE-NEWS. Bei einem Auffahrunfall auf der A 7 bei der Anschlussstelle Mellendorf ist am Freitagabend gegen 19.30 Uhr ein 40-jähriger Mann bei einem Unfall tödlich verletzt worden, ein 48 Jahre alter Mann hat leichte Verletzungen erlitten. Die Polizei sucht Zeugen.

Den Wagen auf dem Ausfahrstreifen wohl übersehen, so die Polizei - Foto: JPH

Den Wagen auf dem Ausfahrstreifen wohl übersehen, so die Polizei – Foto: JPH

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei ist der 40-Jährige mit seinem BMW auf der Autobahn in Fahrtrichtung Hamburg gefahren und vermutlich aufgrund eines technischen Defekts kurz vor der Anschlussstelle Mellendorf auf dem Verzögerungsstreifen liegen geblieben. Der 48-jährige Passat-Fahrer, der die Autobahn an der Ausfahrt verlassen wollte, übersah laut Polizei den BMW und fuhr auf ihn auf.

Der zu diesem Zeitpunkt in seinem BMW sitzende Fahrer wurde durch den Zusammenstoß zunächst lebensgefährlich, der Mann in dem Passat leicht verletzt. Beide wurden mit Rettungswagen in Kliniken transportiert, wo der 40-Jährige am Sonnabend seinen Verletzungen erlag.

Während der Unfallaufnahme waren der Haupt- sowie der Verzögerungsfahrstreifen gesperrt. Der Verkehrsunfalldienst Hannover führt die Ermittlungen zum bislang nicht abschließend geklärten Unfallhergang und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0511/109-18 88 bei ihm zu melden.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.