THW Lehrte unterstützt nach Sturzflut in Bayern

11. Juni 2016 @

SEHNDE-NEWS.DE. Die Sturzflutereignisse der vergangenen Wochen beschäftigen das Technische Hilfswerk im ganzen Bundesgebiet. Auch zwei Lehrter THW-Helfer machten sich am vergangenen Sonnabend auf den Weg ins Hochwassergebiet nach Simbach.

Mit einer Ölseparationsanlage reinigt das THW in Simbach Wasser, das mit Öl verschmutzt ist. – Foto: THW Lehrte

Mit einer Ölseparationsanlage reinigt das THW in Simbach Wasser, das mit Öl verschmutzt ist. – Foto: THW Lehrte

Dort war in Teilen des betroffenen Gebietes die Trinkwasserversorgung zusammengebrochen. Infolgedessen transportierten die Helfer Chemikalien, die für die Trinkwasseraufbereitung notwendig sind, an den Einsatzort. Das THW betreibt dort unter anderem eine Trinkwasseraufbereitungsanlage, um die Bevölkerung mit frischem Wasser zu versorgen. Bislang produzierte die Anlage weit über zwei Millionen Liter Frischwasser. Bundesweit sind diese Katastropheneinsätze von bisher über 4000 THW-Helfern unterstützt worden.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.