THW Lehrte unterstützt Bundesjugendlager 2016 in Neumünster

15. August 2016 @

SEHNDE-NEWS.DE. Die THW-Bundesjugend veranstaltete vom 3. bis 10. August ihr diesjähriges Bundesjugendlager der Jugendgruppen in Neumünster/Schleswig-Holstein. Das Jugendlager war als Feldlager für rund 4000 Personen auf dem Gelände rund um die Holsten-Hallen aufgebaut worden.

Die Größe des Lagers zeigt sich auf diesem Bild – Foto: THW Lehrte/M. Herrmann

Die Größe des Lagers zeigt sich auf diesem Bild – Foto: THW Lehrte/M. Herrmann

Der Aufbau der Infrastruktur für dieses Feldlagers für rund 3300 Jugendliche aus ganz Deutschland und für die rund 700 Funktionskräfte der Bundesjugend wurde zu Spitzenzeiten mit zirka 250 und der Betrieb während des Jugendlagers mit bis zu 150 Einsatzkräften des THW-Bereitstellungsraums BR 500 NORD (BR Nord) realisiert.

Die Lagererstellung war unter anderem durch Führungskräfte des BR Nord monatelang vorher geplant und ab dem 20. Juli auf dem Gelände der Holsten-Hallen umgesetzt worden. Dabei wurden durch die Einsatzkräfte des BR NORD in den Messehallen und auf dem Außengelände die gesamte erforderliche Infrastruktur, wie beispielsweise die Wasserversorgung und Abwasserentsorgung der Sanitär- und Duschanlagen sowie die Stromversorgung, Fernmelde- und IT-Technik für dieses Feldlager eingerichtet. Die Raumordnung des Platzes für die rund 670 Zelte wurde nach Vorgaben der Bundesjugend ebenfalls durch den BR Nord vorgenommen.

Die Führungsstelle BR Nord/Campkoordination dieses großen Feldlagers besetzte die Fachgruppe Führung und Kommunikation (FK) aus Lehrte, verstärkt durch die Fachgruppe FK Bremen-Nord zusammen mit Helfern aus weiteren FK aus Norddeutschland. Der Betrieb erfolgte in wechselnder Besetzung. Unerlässlich für den Betrieb der verschiedenen Führungsstellen des Bundesjugendlagers war die Einrichtung eines umfangreichen Telekommunikations- und Informationsnetzes, bei dem rund 20 Kilometer verschiedenster Kabelarten verlegt und verschaltet wurden.

Thomas Fürst aus Lehrte arbeitet in der Telekommunikationsanlage – Foto: THW Lehrte/M. Herrmann

Thomas Fürst aus Lehrte arbeitet in der Telekommunikationsanlage – Foto: THW Lehrte/M. Herrmann

Eine besondere Aufgabe hatte dabei der Lehrter Weitverkehrstrupp mit der Telefonvermittlung für die zirka 120 Telefonrufnummern sowie mit dem Mastkraftwagen  mit seinem 45 Meter hohen Teleskopmast, der zusammen mit einem Trupp aus Hamburg-Harburg eine Daten- und Bildübertragung zum Wettkampfgelände sicher stellte.

Für das am Mittwoch,  10. August, zu Ende gegangene Bundesjugendlager ist nach der Abreise der Jugendgruppen der Abbau des Feldlagers angelaufen. Die Messehallen und das Außengelände mussten bis zum vergangenen Sonntag sauber der Holsten-Hallen-Verwaltung zurückgegeben werden. Erst danach war der Auftrag für die Einsatzkräfte der FK Lehrte beendet und sie durften nach drei Wochen Dauereinsatz die Heimreise antreten.

Die Helfer sind damit rechtzeitig zur 60 Jahr-Feier des OV Lehrte am 20. August in ihrem Heimat-Ortsverband zurück. Weitere Informationen zum Jugendlager finden Sie im Internet.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.