Technischer Defekt verursacht Busbrand auf der A 2

24. Januar 2017 @

Ein Motordefekt hat am frühen Sonntagabend zum Ausbrennen eines Reisebusses und einer gut einstündigen Vollsperrung der A 2 in Fahrtrichtung Berlin geführt. Menschen sind dabei nicht verletzt worden.

Bus brannte aus – Foto: JPH

Nachdem Verkehrsteilnehmer den 58-jährigen Fahrer sowie seinen 50 Jahre alten Kollegen gegen 18.20 Uhr auf eine starke Rauchentwicklung im hinteren Bereich des Busses aufmerksam gemacht hatten, hielt der Mann sein Fahrzeug unverzüglich auf dem Verzögerungsstreifen kurz vor der Anschlussstelle Bad Eilsen an. Bereits beim Verlassen des Fahrzeugs bemerkten die Männer deutliche Flammen im Heckbereich.

Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr griffen die Flammen auf den gesamten Bus über. Die Autobahn wurde für die anschließenden Löscharbeiten in Richtung Berlin bis etwa 19.40 Uhr voll gesperrt, es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Beamte des Zentralen Kriminaldienstes haben den ausgebrannten Bus heute untersucht und einen technischen Defekt am Motor als Ursache für den Brand ermittelt. Der entstandene Schaden wird auf 25 000 Euro geschätzt.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.