Synchronisierte Brandstiftungen in Lehrte?

21. März 2016 @

SEHNDE-NEWS. Bislang unbekannte Brandstifter sind gestern in Lehrte aktiv gewesen. Wie die Polizei mitteilt, sind in der Zeit zwischen 23.30 und 0 Uhr insgesamt drei Feuer rund um den Stadtpark in Lehrte ausgebrochen, die nach Polizeiansicht gezielt gelegt wurden.

Wer hat die Täter gesehen oder kennt die Insassen der Autos? - Foto: JPH

Wer hat die Täter gesehen oder kennt die Insassen der Autos? – Foto: JPH

Bisherigen Ermittlungen Der Polizei zufolge hatten zunächst mehrere Anwohner Feuerschein an einem Restaurant an der Straße Am Parkschlösschen bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Bei deren Eintreffen stand ein Teil des Gebäudes in Brand. Offenbar hatten Unbekannte zunächst einen Anbau entzündet und die Flammen hatten dann im weiteren Verlauf auf die Fachwerkkonstruktion des Hauses übergegriffen. Nach ersten Erkenntnissen wurden hier kurz nach dem Ausbruch des Feuers ein roter VW Golf und ein weiterer schwarzer Personenwagen gesehen – die Polizei sucht die Fahrzeuginsassen als mögliche Zeugen.

Noch während der Löscharbeiten erhielten die Einsatzkräfte Hinweise auf ein Feuer auf dem Gelände des Schwimmbades am Hohnhorstweg. Hier brannte ein Schuppen mit mehreren Containern, wodurch auch ein hölzerner Zaun in Mitleidenschaft gezogen wurde. Nur wenige Minuten später stand auf dem Gelände des Gymnasiums an der Friedrichstraße eine Steinhütte in Flammen – sie brannte komplett aus. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Lehrte, Ahlten und Steinwedel.

Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes haben die Brandorte heute untersucht. Sie gehen davon aus, dass die Brände vorsätzlich gelegt wurden und schätzen den entstandenen Gesamtschaden auf 45 000 Euro. Zeugenhinweise, insbesondere zu den beiden Fahrzeugen und deren Insassen, erbittet der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511/109-55 55.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.