Statt nach Istanbul ging’s in die JVA

30. Mai 2018 @

Die Bundespolizei nahm am Sonntag einen 24-jährigen deutschen Staatsangehörigen bei der grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle seines Fluges nach Istanbul fest.

Die Bundespolizei hatte alles im Computer – Foto: JPH

Gegen den Betroffenen bestanden laut Polizei gleich zwei Haftbefehle wegen Diebstahls. Verurteilt zu Geldstrafen in Höhe von insgesamt 4786,82 Euro inklusive Kosten beglich er die offenen Rechnungen mit der Justiz nicht und entzog sich im weiteren Verlauf der Strafvollstreckung. Aufgrund der Mittellosigkeit des Reisenden erfolgte die Umbuchung in die  Justizvollzugsanstalt Hannover zur Verbüßung einer 86-tägigen Ersatzfreiheitsstrafe.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.