Statt Antalya 120 Tage JVA

24. August 2017 @

Die Bundespolizei nahm am Mittwoch einen 29-jährigen deutschen  Staatsangehörigen bei der grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle seines Fluges nach Antalya/Türkei fest.

Die Bundespolizei hatte alles im Computer – Foto: JPH

Gegen den laut Bundespolizei bereits mehrfach in Erscheinung Getretenen bestand ein aktueller Haftbefehl. Der Gesuchte hatte nach Verurteilung wegen vorsätzlichem Fahrens ohne Fahrerlaubnis die geforderte Geldstrafe in Höhe von 3600 Euro nicht bezahlt und im weiteren Verlauf des Verfahrens auch die ergangene Ladung zum Strafantritt missachtet. Aufgrund seiner Mittellosigkeit erfolgte die Überstellung zur Justizvollzugsanstalt Hannover zum Antritt der 120-tägigen Ersatzfreiheitsstrafe.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.