Staffordshire-Terrier tötet offensichtlich seine Besitzer

4. April 2018 @

In einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Buchnerstraße in Hannover-Buchholz ist es laut Polizei am späten Dienstagabend gegen 22.30 Uhr zu einer Tragödie gekommen. Dabei sind den Angaben zufolge eine 52-Jährige und ihr 27-jähriger Sohn zu Tode gekommen. Schuld daran soll nach ersten Ermittlungen der Kripo der Hund (Kampfhund) der beiden gewesen sein.

Hund tötet zwei Menschen – Foto: JPH

Bisherigen Ermittlungen der Beamten zufolge hatte die Schwester des 27-Jährigen ihren Bruder durch ein Fenster leblos und blutüberströmt in der Wohnung liegen sehen. Die daraufhin alarmierte Polizei und Feuerwehr musste zunächst den Hund der Bewohner, der sich noch in den Räumen aufhielt, mit einer Schlinge einfangen und in eine Box setzen. Nachdem die Berufsfeuerwehr Hannover den Staffordshire-Terrier gesichert hatte, fanden die Rettungskräfte die beiden leblosen Hundehalter in der Wohnung. Nach ersten Untersuchungen durch einen Rechtsmediziner wurden die 52-Jährige und ihr 27-jähriger Sohn offenbar von dem Hund getötet, was inzwischen als relativ gesichert gilt. Eine Obduktion soll definitive Gewissheit bringen. Aktuell steht noch nicht fest, wie es zu dem Unglück kommen konnte. Die Ermittlungen durch den Zentralen Kriminaldienst Hannover laufen noch.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.