Sie sind wieder unterwegs: Falsche Polizeibeamte

12. Dezember 2015 @

Zwei bislang unbekannte Männer sind im Zeitraum von Mittwoch, 2. Dezember, bis Dienstag, 8. Dezember, in der Region Hannover unterwegs gewesen und haben sich an Wohnungstüren als Polizeibeamte ausgegeben. In insgesamt sechs Fällen haben sie so Zutritt zu Wohnungen bekommen, in vier Fällen haben sie dabei Beute gemacht. Nach vier vollendeten Trickdiebstählen in Barsinghausen, Kirchrode, Ricklingen und der Südstadt und zwei versuchten in Döhren und der List warnt die Polizei erneut vor der Masche des „falschen Polizeibeamten“.

SN-Polizei Region

In jedem Fall die „Echtheit“ von Polizisten prüfen. Notfalls im zuständigen Revier anrufen – Foto: Red

Die beiden Unbekannten waren ab den Nachmittagstunden jeweils gegen 16.30 Uhr bis in die späten Abendstunden gegen 22.15 Uhr unterwegs, gaben in allen Fällen an, von der Polizei zu sein und Fragen wegen eines Einbruches in der Nachbarschaft zu haben. In drei Situationen zeigte das Duo sogar einen falschen Dienstausweis vor.

Nachdem die Tatverdächtigen daraufhin in die Wohnungen gelassen wurden, verwickelte einer der beiden die Senioren im Alter zwischen 72 und 91 in ein Gespräch, während der zweite die Räumlichkeiten durchsuchte, so die „echte“ Polizei. Als die angeblichen Polizisten die Wohnungen wieder verlassen hatten, stellten die Geschädigten das Fehlen von Schmuck und Bargeld fest.

Gesucht werden ein zirka 25 Jahre alter, etwa 1,70 Meter großer und schlanker sowie ein 30 bis 40 Jahre alter, zirka 1,65 Meter großer, etwas kräftigerer Mann. In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, sich, bei Unsicherheit über die Echtheit von Polizisten, an die örtlich zuständige Dienststelle zu wenden. Hinweise erbittet der Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0511/109-55 55.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.