Sehnder Tauchergruppe birgt tote Person

7. Mai 2016 @

Ein schwerer Einsatz forderte die Sehnder Feuerwehr mit ihrer Tauchergruppe heute Mittag gegen 14.15 Uhr. Gemeinsam mit anderen Gruppen der Region wurde sie in den Bereich Hemmingen alarmiert, wo sie die Bergung eines Toten aus der Leine vornahm, teilt die Feuerwehr mit.

Der Mann wurde durch die taucher geborgen- Foto: JPH/Archiv

Der Mann wurde durch die Taucher geborgen- Foto: JPH/Archiv

Durch Jäger war laut Feuerwehr bei Harkenbleck eine in der Leine treibende Person gemeldet worden, die offensichtlich nicht mehr lebte. Sie informierten daraufhin die Rettungsleitstelle. Die setzte umgehend die Tauchergruppen in Marsch.  Sofort nach Eintreffen erkundete die Tauchergruppe die Lage vor Ort und besprach die Einsatzweise mit der ebenfalls anwesenden Kriminalpolizei. Danach gingen vier Taucher ins Wasser, bargen den Körper und transportierten ihn ans Ufer. Dort wurde der Körper mit einer Schleiftrage an Land gebracht und der Polizei übergeben.

Da der Fluss an dieser Stelle keinen Bootseinsatz zuließ, wurden der Mannschaftstransportwagen mit dem Mehrzweckbootsanhänger bereits vorab nach Sehnde zurückgeschickt. Der Gerätewagen Wasserrettung blieb am Einsatzort. Die Sehnder Tauchergruppe war mit 14 Feuerwehrleuten und drei Fahrzeugen im Einsatz.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.