Sehnder Feuerwehren rücken zweimal aus

12. Dezember 2016 @

Die Ortsfeuerwehr Sehnde ist am vergangenen Mittwoch um 16.35 Uhr mit der Sirene alarmiert worden. Dabei sollte eine technische Hilfeleistung in Wirringen zur Bergung einer Person geleistet werden.

Das Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Ilten war in Köthenwald eingesetzt – Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde/Archiv

Mit einem Sirenenalarm ist am Mittwochnachmittag die Ortsfeuerwehr Sehnde in die Beekstraße nach Wirringen gerufen worden, wo sich den Angaben der Feuerwehr zufolge eine hilflose Person hinter einer verschlossenen Tür befand. Die Tür konnte jedoch mit dem bei einem Nachbarn hinterlegten Schlüssel geöffnet werden, so dass die geborgene Person dem kurze Zeit später eintreffenden Rettungsdienst übergeben werden konnte, ohne die Tür gewaltsam öffnen zu müssen.
Im Einsatz waren das Löschfahrzeug und das Tragkraftspritzenfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Sehnde, der Pressesprecher, der Rettungsdienst und die Polizei.

Am folgenden Donnerstag war dann die Freiwillige Feuerwehr Ilten gefordert. Um 8.57 Uhr ging der Alarm ein, demzufolge es um einen Zimmerbrand in Köthenwald gehen sollte. Hier war aus bisher ungeklärter Ursache sich eine Matratze in einem Zimmer in Brand geraten. Durch das Pflegepersonal war jedoch beim Eintreffen der Feuerwehr das Gebäude bereits evakuiert worden. Nachdem die Einsatzkräfte das Zimmer durchsucht und die noch kokelnde Matratze ins Freie gebracht hatten, wurde das Zimmer durchgelüftet. Der Entstehungsbrand war vor Eintreffen der Feuerwehr bereits erloschen. Verletzt wurde niemand. Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehr Ilten und der Rettungsdienst.

 

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.