Sehnder Feuerwehr dreimal am Wochenende alarmiert

10. Juni 2018 @

In den zurückliegenden 48 Stunden ist die Sehnder Ortsfeuerwehr dreimal alarmiert worden. Dabei haben zweimal Rauchmelder ausgelöst und einmal war eine Türöffnung erforderlich.

Essen löste wieder einmal den Alarm aus – Foto: JPH

Die ausgelöste Brandmeldeanlage (BMA) des Hotels an der Peiner Straße war der erste Alarmauslöser. Gegen 19 Uhr am Sonnabend gab die BMA Alarm gleich von zwei Rauchmeldern und daraufhin rückte die Sehnder Ortsfeuerwehr mit der Löschgruppe an. Als der Trupp unter Atemschutz in den betroffenen Bereich kam, stellte er fest, dass dort lediglich Essen angebrannt war. Das Zimmer und der Flur wurden gelüftet, die BMA zurückgesetzt. Die weitere Bearbeitung übernahm die Polizei.

Gegen 0.35 Uhr kam der nächste Alarm, ebenfalls wegen eines Rauchwarnmelders, der sich in einem Privathaus bemerkbar gemacht hatte. Gemeinsam mit den Ortsfeuerwehren Bolzum und Wehmingen rückten die Sehnder Kräfte an, doch da war bereits festgestellt worden, das kein Brand vorlag und die Kräfte wieder abrücken konnten.

Der bislang letzte Wochenendeinsatz erfolgte dann Sonntag um 15.42 Uhr in Sehnde im Karl-Backhaus-Ring. Dort mussten die Feuerwehrleute eine Tür öffnen, mit deren Ersatzschlüssel die Betreuer nicht  in den Raum dahinter kamen.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.