Seenotretter für schwer verletzten Seemann im Einsatz

24. Februar 2015 @

Für einen schwer verletzten indonesischen Seemann waren die Seenotretter der Station Cuxhaven der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) am Donnerstag im Einsatz. Der Mann hatte bei einem Unfall an Bord starke Quetschungen erlitten.

Einsatz des Seenotkreuzers Hermann Helms, zeitgleich trifft auch der SAR-Hubschrauber der Marine vor Ort ein – Foto: DGzRS

Einsatz des Seenotkreuzers Hermann Helms, zeitgleich trifft auch der SAR-Hubschrauber der Marine vor Ort ein – Foto: DGzRS

Zunächst brachte der Seenotkreuzer „Hermann Helms“ einen Notarzt sowie Seenotretter an Bord des 365 Meter langen Containerschiffes „MSC Katie“ (Flagge Panama). Zeitgleich organisierte die „Seenotleitung Bremen“ der DGzRS die Abbergung des Schwerverletzten durch einen SAR-Hubschrauber der Marine. Nachdem der Notarzt den Zustand des Patienten stabilisieren konnte, wurde dieser mit der Rettungstrage direkt vom SAR-Hubschrauber aufgewinscht (per Winde hochgeholt) und ins Krankenhaus geflogen.

Die „MSC Katie“ befand sich auf dem Weg von Hamburg nach Rotterdam.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.