Schwerer Verkehrsunfall in Sehnde – B 443 gesperrt

17. März 2016 @

SEHNDE-NEWS. Ein 30 Jahre alter Kradfahrer ist heute Nachmittag gegen 16 Uhr auf der Bundesstraße 443/Wasseler Straße mit einem entgegen kommenden Personenwagen zusammengestoßen und dabei schwer verletzt worden. Die Straße war bis in die Abendstunden voll gesperrt.

Die Feuerwehr Sehnde streute die ausgelaufenen Betriebsstoffe ab - Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde

Die Feuerwehr Sehnde streute die ausgelaufenen Betriebsstoffe ab – Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde

Bisherigen Erkenntnissen der Polizei zufolge ist eine 36-Jährige mit ihrem VW Golf VI von Wassel in Richtung Sehnde gefahren. In Höhe der Kreuzung der Wasseler Straße mit dem Wilhelm-Henze-Weg wollte sie an der Ampelanlage nach links in diesen einbiegen und übersah nach Polizeiangaben hierbei offenbar den entgegenkommenden, vorfahrtberechtigten Motorradfahrer. Dieser machte sofort eine Notbremsung, kam dabei zu Fall und prallte gegen die rechte Seite des Golf, wobei das Motorrad in zwei Teile zerriss. Der Kradfahrer rutschte über die Straße am Golf vorbei. Ein Rettungswagen brachte den 30-Jährigen mit schweren Verletzungen in eine Klinik.

Der PKW wollte hier links abbiegen und der Motorradfahrer kam - Foto: JPH

Der PKW kam von rechts wollte hier nach links abbiegen, der Motorradfahrer kam von oben links- Foto: JPH

Gegen 17.15 Uhr ist dann auch die Sehnder Feuerwehr zur Unfallstelle alarmiert worden. Sie sicherte die Unfallstelle ab und beseitigte das ausgelaufene Benzin und Öl. Der Baubetriebshof schickte dazu eine Kehrmaschine zur Reinigung der Kreuzung. Auch die Unfallforschung der MHH war zur Unfallstelle gekommen.

An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von geschätzt 12 000 Euro. Die Feuerwehr Sehnde und der Rettungsdienst waren mit 19 Personen und fünf Einsatzfahrzeugen vor Ort. Die Wasseler Straße war für den Zeitraum der Unfallaufnahme bis etwa 18 Uhr voll gesperrt, es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.