Update: Schwerer Unfall zwischen Sehnde und Rethmar – Unfallursache geklärt

26. Oktober 2018 @

Zu einem schweren Unfall ist es heute Nachmittag gegen 15.10 Uhr auf der B 65 zwischen Sehnde und Rethmar gekommen. Dabei wurden zwei Personen schwer verletzt. Die B 65 ist zwischen dem Kreisel an der Kommunalen Entlastungsstraße und Ortseingang Rethmar voll gesperrt, die Buslinie 370 ist damit auch unterbrochen.

Unfallursache ist geklärt – Foto: JPH

Zu einem schweren Unfall ist es heute Nachmittag gegen 15.10 Uhr auf der B 65 zwischen Sehnde und Rethmar gekommen. Dabei wurden zwei Personen verletzt, eine davon schwer. Die B 65 war zwischen dem Kreisel an der Kommunalen Entlastungsstraße und Ortseingang Rethmar voll gesperrt, die Buslinie 370 war damit auch unterbrochen.

Der Alarm für die Ortsfeuerwehren Evern, Haimar, Rethmar und Sehnde erging am Freitag gegen 15.10 Uhr. Dabei sollte es zu einem Unfall am Kreisel der B 65 vor Rethmar gehen, bei dem eine Person eingeklemmt sei. Als die ersten Kräfte eintrafen, stellte sich heraus, dass der 63-jährige Fahrer im Wagen keine zusätzlichen Unfallverletzungen hatte und die Tür lediglich klemmte. Der verunglückte Hyundai war von der B 65 aus Sehnde kommend gegen die rechte Leitplanke geprallt und vor dort in das gegenüberliegende kleine Waldstück geschleudert. Dort rammte er einen Baum und blieb stehen. Der Fahrer hatte laut Polizei vermutlich krankheitsbedingt die Kontrolle über das Fahrzeug verloren.

Die schwerverletzte 51-jährige Beifahrerin des schwarzen Hyundai konnte den Wagen selbständig verlassen. Nachfolgende Autofahrer leisteten umgehend Erste Hilfe bis die Rettungskräfte eintrafen. Zudem war ein Rettungshubschrauber gelandet, dessen Besatzung die Versorgung der beiden Verunglückten unterstützten.

Der Schaden soll sich auf rund 9000 Euro belaufen – Foto: JPH

Nachdem die Verletzten versorgt worden waren, kamen sie mit Rettungswagen in eine Klinik. Die Feuerwehren sicherten die Unfallstelle, sperrten den Strom des Fahrzeugs ab und stellten den Brandschutz sicher. Nach bisherigen Erkenntnissen waren keine Kraftstoffe ausgelaufen. Die B 65 war bis 16.10 Uhr voll gesperrt, der Verkehrsunfalldienst aus Hannover stellte die Unfallursache fest.

Ein Bus der Linie 370 entließ die Fahrgäste am Kreisverkehr vor Rethmar, die Linie war danach für etwa eine Stunde unterbrochen. Die Höhe des Schadens wird von der Polizei mit 9000 Euro angegeben. Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Sehnde, Rethmar, Evern und Haimar, drei RTW, die Polizei mit 53 Einsatzkräften und elf Fahrzeugen und ein Rettungshubschrauber.

 

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.