Schwerer Unfall und langer Stau auf der A 7

23. Mai 2016 @

SEHNDE-NEWS.DE. Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es laut Meldungen des NDR auf der A 7 am Sonntagmittag gekommen. Dabei sollen insgesamt sechs Fahrzeuge involviert gewesen und elf Menschen verletzt worden sein, zwei davon schwer.

Zwei Rettungshubschrauber brachten die Schwerverletzten ins Krankenhaus - Foto: JPH/Archiv

Zwei Rettungshubschrauber brachten die Schwerverletzten ins Krankenhaus – Foto: JPH/Archiv

Der Meldung zufolge hatte ein Autofahrer das Stauende am Walsroder Dreieck übersehen und ungebremst auf die Schlange geprallt. Dabei schob er fünf weitere Autos ineinander und verletzte so elf Personen. Laut NDR musste ein Fahrer durch die Feuerwehr aus seinem Wagen befreit werden. Zwei Rettungshubschrauber waren demzufolge im Einsatz.

Der sich daraus entwickelnde Stau war mehr als zehn Kilometer lang und stand rund eineinhalb Stunden absolut still. So gingen die Menschen aus den Autos auf der Autobahn spazieren oder führten den Hund am Mittelstreifen Gassi.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.