Schwerer Auffahrunfall am Kreuz Hannover-Ost

3. August 2018 @

Zu einem schweren Auffahrunfall ist es am Donnerstag, 02.08.2018, gegen 11.50 Uhr auf der A 2 in Höhe des Autobahnkreuzes Hannover-Ost zwischen zwei Lastwagen gekommen. Ein 51-Jähriger hat dabei schwere Verletzungen erlitten.

Bei dem Unfall wurde eine Personen verletzt – Foto: JPH

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei ist der 51-Jährige mit seinem Sattelzug und der Ladung voller Bierkisten auf der A 2 aus Lehrte kommend in Richtung Hannover gefahren. Am Autobahnkreuz Hannover-Ost übersah er unterhalb der dortigen Brücke das Stauende und prallte mit seinem Gespann gegen einen stehenden Autotransporter und dessen Anhänger. Dabei fuhr die Scania-Zugmaschine auf die untere Laderampe des Mercedes-Autotransporters, wodruch die obere Laderampe die Windschutzscheibe der Sattelzugmaschine durchschlug. Mit schweren Verletzungen konnte sich der 51-Jährige selbst mit Hilfe der Feuerwehr aus seinem Gespann befreien. Er kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Der 58-jährige Fahrer des Autotransporters blieb unverletzt.

Bei der Kollision wurden neben den beiden Fahrzeugen auch vier neuwertige VW Caddy, die sich auf dem Transporter befanden, sowie zahlreiche Bierkisten auf dem Scania beschädigt. Den entstandenen Schaden schätzen die Beamten auf 180 000 Euro.

Aktuell ist die A 2 am Autobahnkreuz Hannover-Ost in Richtung Hannover voll gesperrt. Der Verkehr wird über die beiden sogenannten Umfahrspuren vorbeigeleitet. Da an der Unfallstelle keine Zeugen oder Ersthelfer auf die Einsatzkräfte gewartet hatten, suchen die Beamten nun Zeugen. Diese werden gebeten, Kontakt zur Autobahnpolizei Hannover unter der Telefonnummer 0511/109-89 30 aufzunehmen.

 

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.