Schuss auf Polizisten in Lehrte

11. Oktober 2015 @

Ein 51 Jahre alter Mann steht laut Polizei im Verdacht, in der Nacht zum Sonnabend gegen 1 Uhr an der Iltener Straße in Lehrte mit einem gewehrt, einer sogenannten „Langwaffe“, durch eine geschlossene Haustür auf Polizeibeamte geschossen zu haben. Der Tatverdächtige ist in seiner Wohnung festgenommen worden. Die Polizei ermittelt nach eigenen Angaben wegen des Verdachts auf versuchte Tötung.

SEK war in Lehrte im Einsatz - Foto: JPH

SEK war in Lehrte im Einsatz – Foto: JPH

Passanten waren Freitagabend gegen 21.50 Uhr an dem Grundstück des Tatverdächtigen vorbeigegangen, als sie von dort von einem Mann bedroht wurden. Kurze Zeit später vernahm das Paar ein Schussgeräusch und erkannte das offensichtliche Mündungsfeuer einer Schusswaffe. Daraufhin informierten die 22 Jahre alte Frau und ihr 34-jähriger Begleiter die Polizei, wie diese mitteilte. Weitere Ermittlungen der Beamten ergaben einen Tatverdacht gegen den im Haus lebenden 51-Jährigen.

Für weitere Maßnahmen wurde das Spezialeinsatzkommando der Polizei Niedersachsen zur Unterstützung gerufen. Als die Beamten dann gegen 1 Uhr durch die Haustür in das Gebäude eindringen wollten, vernahmen sie ein Schussgeräusch. Unmittelbar danach drangen sie in das Gebäude ein, überwältigten den Tatverdächtigen und nahmen ihn fest.

Bei der anschließenden Spurensuche stellte sich heraus, dass der Mann offenbar zuvor mit einer in seiner Wohnung aufgefundenen Langwaffe auf die Beamten geschossen hatte. Das Projektil hatte dabei die Haustür durchschlagen, jedoch glücklicherweise niemanden verletzt. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, ordnete ein Richter gegen den Mann Untersuchungshaft an.

Gegen den Festgenommenen ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts der Bedrohung und eines versuchten Tötungsdeliktes.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.