Schneller Fahndungserfolg nach Werkstatt-Einbruch

18. März 2015 @

Einen schnellen Erfolg konnte die Polizei im Zusammenhang mit dem Einbruch in eine Auto-Werkstatt und dem damit verbunden Diebstahl eines VW T5 verbuchen.

Der Täter konnte schnell gefasst werden - Foto: Rike/Pixelio

Der Täter konnte schnell gefasst werden – Foto: Rike/Pixelio

Zunächst waren zwischen Montag, 20 Uhr und gestern, 6 Uhr Einbrecher in eine Auto-Werkstatt im Lehrter Ortsteil Ahlten eingedrungen. Sie hebelten eine Tür an der Gebäuderückseite auf und gelangten so in die Werkstatt. Anschließend beluden sie einen auf dem Gelände abgestellten hellgrünen VW Transporter mit verschiedenen Werkzeugen, dabei waren auch Diagnosegeräte. Das Fahrzeug gehört einem Kunden, es befand sich zu Reparaturzwecken in der Werkstatt. Allerdings war der T5 fahrbereit, denn die Täter flüchteten mit dem beladenen Auto und sie konnten zunächst unerkannt entkommen. Der Gesamtschaden bis dahin wurde von der Polizei mit mindestens 50 000 Euro angegeben.

Wie die Polizei heute mitteilte, konnte der T5 im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen auf der Autobahn 12 rund 30 Kilometer vor der deutsch-polnischen Grenze gesichtet und angehalten werden. Der Fahrer, ein 19-jähriger Pole, wurde festgenommen. Der Mann wird heute dem Haftrichter vorgeführt.

In dem Fahrzeug fanden die Beamten nahezu das gesamte Diebesgut. Die Ermittlungen dauern an.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.