Schnee und Glätte bremsen viele Fahrer nicht

1. März 2018 @

Beamte der Polizeidirektion (PD) Hannover haben Dienstag zwischen 12.30 Uhr und 16 Uhr mit einer Kontrolle an der Friedrich-Ebert-Straße in Ricklingen die Geschwindigkeit überprüft. Trotz starken Schneefalls ahndeten sie viele Verstöße.

Schnee und Eis und trotzdem „rasen“ – Foto: JPH

Im Rahmen der Ausbildung von Fachoberschülern bei der PD Hannover nahmen die Polizisten des Zentralen Verkehrsdienstes gestern in der Mittagszeit und den frühen Nachmittagsstunden die Kontrolle an der Friedrich-Ebert-Straße in Richtung Stadionbrücke vor. Trotz des einsetzenden starken Schneefalls und den dadurch immer schlechter werdenden Straßenverhältnissen fuhren insgesamt 58 Verkehrsteilnehmer zu schnell. Zwölf von ihnen überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit in der Stadt um mindestens 21 Kilometern pro Stunde, vier davon müssen in den nächsten Wochen für einen Monat auf ihren Führerschein verzichten.

Ein 24 Jahre alter Hannoveraner erzielte entgegen der widrigen Witterungsbedingungen mit 88 Kilometern pro Stunde den Tageshöchstwert. Die Einsatzkräfte beendeten die Kontrolle aufgrund der extrem schlechten Sicht durch den starken Schneefall gegen 16 Uhr vorzeitig.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.