Schlechtes Gewissen siegt bei Personenkontrolle

11. April 2016 @

SEHNDE-NEWS. Im Rahmen einer allgemeinen Personenkontrolle sind am Sonnabendabend gegen 19.30 Uhr in der Wilhelmstraße in Lehrte durch die Polizei mehrere Jugendliche angehalten und kontrolliert worden.

Die Joints gleich abgegeben - Foto: JPH

Die Joints gleich abgegeben – Foto: JPH

Ein 16-Jähriger aus der Moltkestraße hatte dabei wohl ein „schlechtes Gewissen“. Im Zuge der Überprüfungen durch die Beamten gestand er ihnen, dass er „Btm“ dabei hätte. Freiwillig händigte er ihnen zwei „Marihuana-Joints“ aus, die beschlagnahmt wurden. Weitere Betäubungsmittel wurden laut Polizei nicht aufgefunden. Der junge Mann wurde den Eltern übergeben und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.