Schlägerei zwischen Fußball-Hooligans in der Oststadt

16. Oktober 2017 @

Zu einer Schlägerei zwischen insgesamt etwa 80 Hooligans der Vereine Eintracht Frankfurt und Hannover 96 ist es am frühen Nachmittag parallel zum Spiel der beiden Vereine in der HDI Arena an der Kreuzung Seume- und Rambergstraße gekommen. Verletzte sind bislang nicht gemeldet geworden. Die Polizei, die dabei eingeschritten ist, sucht nun nach Zeugen zu dem Vorfall.

Die Polizei griff schnell ein – Foto: JPH/Archiv

Gegen 14.25 Uhr meldete ein Zeuge etwa 40 sich vermummende, offenbar dem Verein Eintracht Frankfurt zuzurechnende Personen auf der Rambergstraße. Nur wenig später kam es auf der oben genannten Kreuzung zu einer Schlägerei mit 40 anderen Personen, die im Laufe der bisherigen polizeilichen Ermittlungen dem Fanumfeld von Hannover 96 zugeordnet werden konnten. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte flüchteten die Tatverdächtigen in unterschiedliche Richtungen.

Im Rahmen der Fahndung gelang es Beamten, an verschiedenen Stellen, so unter anderem auch am Emmichplatz, sieben Angehörige sowohl der hannoverschen als auch der frankfurter Hooliganszene aufzugreifen. Bei ihnen aufgefundene Mundschutze und Vermummungsgegenstände wurden beschlagnahmt. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurden sie entlassen. Zur Aufklärung des Landfriedensbruchs bittet die Polizei Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich bei ihr unter der Telefonnummer 0511/109-39 20 zu melden.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.