Sattelzug auf der A 2 aufgefallen

16. August 2015 @

Einer Autofahrerin ist am Sonnabend gegen 8.20 Uhr auf der A 2 in Fahrtrichtung Berlin ein Sattelzug aufgefallen, der ihrer Meldung an die Polizei zufolge mehrfach vom rechten Fahrstreifen sowohl nach links wie auch nach rechts abkam. Sie verständigte daraufhin die Polizei und fuhr dem Lastzug von Langenhagen bis nach Lehrte in gebührendem Abstand hinterher.

Die Fahrweise des Lastzuges auf der Autobahn war einer Fahrerin aufgefallen - Foto: JPH

Die Fahrweise des Lastzuges auf der Autobahn war einer Fahrerin aufgefallen – Foto: JPH

In Höhe der Abfahrt Lehrte-Ost hatte dann eine eingesetzte Funkstreifenbesatzung den Sattelzug erreicht und leitete ihn an der Abfahrt Hämelerwald von der A 2 herunter. In der Gewerbestraße in Sievershausen wurde er anschließend angehalten und kontrolliert. Da der Brummi-Fahrer nach Angabe der Polizei etwas unsicher auf den Beinen war und zudem wässrige Augen hatte, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dabei zeigte das Messgerät für den 60-jährigen Lastwagenfahrer aus Brandenburg einen Wert von 3,03 Promille an, so die Polizei.

Dem Trucker wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein beschlagnahmt und die ihm Einleitung eines Strafverfahrens wegen der Trunkenheitsfahrt eröffnet. Außerdem wurde damit die Weiterfahrt unterbunden. Der Kühltransport sollte jedoch noch bis Berlin gefahren werden. Dafür musste der durch die Polizei verständigte Firmenchef allerdings mit einem zweiten Lastwagenfahrer anreisen. Dem angehaltenen Lastwagenfahrer selbst sei der hohe Alkoholwert unerklärlich, so die Polizei, da er am Abend zuvor lediglich ein Bier zum Essen getrunken haben will; ansonsten trinke er nur selten Alkohol.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.