Satteldach des ALDI-Marktes in Grasdorf eingestürzt

30. Juli 2017 @

Aus bislang unbekannter Ursache ist am Sonnabend gegen 21.25 Uhr die Hälfte des Satteldachs des ALDI-Einkaufsmarkts an der Hildesheimer Straße im Laatzener Ortsteil Grasdorf eingestürzt. Verletzte hat es nicht gegeben.

SN-Polizei Region

Keine Verletzten bei Dacheinsturz – Foto: Red

Am Sonnabendabend war auf einer Fläche von zirka 500 Quadratmeter die nördliche Seite des Daches des Grasdorfer ALDI-Marktes eingestürzt und in das Innere des Gebäudes gefallen. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei sind keine Personen verletzt worden, da der Verbrauchermarkt bereits geschlossen hatte. Wie es zu dem Einsturz kommen konnte ist derzeit noch ungeklärt. Es besteht weiterhin Einsturzgefahr.

Die Laatzener Feuerwehr ist gegen 21.30 Uhr alarmiert worden, um am Einsturzort die Lage zu prüfen und nach einer dort noch vermuteten Reinigungskraft zu suchen. Da jedoch während der Suche immer noch Teile des Daches einstürzten, wurde die Suche abgebrochen. Allerdings stellte sich dann auch beim Eintreffen der Marktleiterin heraus, dass keine Person mehr im Markt gewesen war, als sie ihn abschloss.

Auf Grund der Statikbewertung des Marktes durch einen Statiker des Bauamtes Laatzen ist die Hildesheimer Straße seit Sonnabendabend bis auf Weiteres ab Höhe Hausnummer 215 bis Würzburger Straße einschließlich des Fußweges stadteinwärts gesperrt, da weiterhin Einsturzgefahr des Gebäudegiebels besteht, so die Polizei. Inzwischen wurde der Straßenbahnverkehr wieder aufgenommen.

Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf eine Million Euro. Die Untersuchungen zur Einsturzursache bei ruhigem Sonnenwetter dauern an.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.