Rundballenpresse und Stoppelfeld brennen bei Uetze

5. August 2015 @

Eine Rundballenpresse ist am Dienstag bei Feldarbeiten an der B 188 bei Abbeile in Brand geraten. Die Presse und die davorgehängte Zugmaschine sind nach Polizeiangaben vollständig ausgebrannt, auch etwa 20 Rundballen wurden vernichtet. Die Löscharbeiten dauerten etwa zwei Stunden. Personen wurden nicht verletzt.

Die Feuerwehr war schnell am Brandort, konnte die Maschinen aber nicht mehr retten - Foto: JPH/Archiv

Die Feuerwehr war schnell am Brandort, konnte die Maschinen aber nicht mehr retten – Foto: JPH/Archiv

Ein 37-Jähriger hatte gestern gegen 13.30 Uhr bei seiner Arbeit auf einem abgeernteten Weizenfeld rechtsseitig der B 188 in Richtung Kreuzkrug eine Feuerentwicklung an der Rundballenpresse bemerkt. Ein Abhängen des Treckers war dem Fahrer nicht mehr gelungen und so alarmierte er die Feuerwehr. Die Feuerwehr Uetze konnte die Rauchentwicklung bereits bei der Anfahrt erkennen und stellte bei Ankunft fest, dass außer dem Gespann auch zirka 20 Rundballen und 4000 Quadratmeter Stoppelfeld brannten. Deshalb erfolgte eine Nachalarmierung der Feuerwehren aus Eltze, Dollbergen und Bröckel. Am Einsatzort gab es einen Brunnen, den die eintreffenden Feuerwehren zur Wasserversorgung nutzten. Zudem unterstützten drei Traktoren mit Grubbern und einem Güllefass. Nach rund zwei Stunden meldeten die Einsatzkräfte „Feuer aus“.

Sowohl die Zugmaschine als auch die Stroh- und Heupressmaschine wurden bei dem Brand komplett zerstört. Die Brandermittler des Zentralen Kriminaldienstes gehen davon aus, dass ein technischer Defekt an der Presse ursächlich für das entzündete Stroh und schlussendlich für das Ausbrennen der Maschinen ist. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 35 000 Euro.

Im Einsatz waren zehn Feuerwehrfahrzeuge und die Polizei.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.