Rettungshubschrauber in Lehrte im Einsatz

27. Februar 2018 @

Zu einem heftigen Verkehrsunfall zwischen zwei Personenwagen ist es am Sonntag gegen 13.10 Uhr im Stadtgebiet von Lehrte gekommen, dabei ist eine Person eingeklemmt worden. Auch der Rettungshubschrauber wurde eingesetzt.

Auch ein Rettungshubschrauber war eingesetzt – Foto: JPH/Archiv

Gegen Mittag wurde die Lehrter Feuerwehr zu einem Unfall alarmiert. An einer Kreuzung in der Stadt in der 30er Zone waren zwei Autos zusammengestoßen, wobei bei  einem der Fahrer der Verdacht bestand, dass er sich durch die Kollision eine schwere Rückenverletzung zugezogen habe. Deshalb wurde zunächst geprüft, ob er mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug geholt werden müsse, doch nach Absprache mit dem ebenfalls anwesenden Notarzt aus dem Rettungshubschrauber wurde darauf verzichtet. Nach der daraufhin mit einem Spineboard, einer starren Trage, erfolgten Bergung, kam der Fahrer ebenso ins Krankenhaus wie der Fahrer des anderen Wagens.

Im Einsatz waren die Polizei, der Rettungsdienst mit Notarzt und Hubschrauber und die Feuerwehr lehrte mit 20 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.