Raubüberfall auf Geldtransporter: Hinweise gesucht

9. März 2016 @

SEHNDE-NEWS. In Fall des spektakulären Raubüberfalls durch mutmaßliche Angehörige der RAF-Szene auf einen Geldtransporter am Montag, 28. Dezember 2015, in der Hehlinger Straße in Wolfsburg-Nordsteimke, bittet die Polizei in Wolfsburg in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Verden die Bevölkerung erneut um Mithilfe.

Der gesuchte Ford - Foto: Polizei Wolfsburg

Der gesuchte Ford – Foto: Polizei Wolfsburg

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei dürften am Tattag die drei Tatverdächtigen Daniela Klette, Ernst-Volker Staub und Burkhard Garweg mit einem grünen VW Golf-Variant mit dem Kennzeichen WOB-P 8629 und einem blauen Ford Focus mit dem Kennzeichen WOB-RK 495 oder WOB-BK 495 zum Tatort gekommen sein. An beiden Fahrzeugen waren gefälschte Kennzeichen angebracht. Die Herkunft der Fahrzeuge konnte mittlerweile geklärt werden.

Der grüne VW Golf-Variant wurde am 23. November 2015 in Celle gekauft. Nach dem Kauf wurde der Wagen in der Kortenumstraße in Celle im dortigen Wendehammer abgestellt. Der blaue Ford Focus wurde am 18. September 2015 in Hannover käuflich erworben. Auch dieses Fahrzeug wurde für einen nicht bekannten Zeitraum auf einem Parkplatz zwischen der Straße Delpweg und Bonhoefferstraße in Hannover abgestellt.

Wer kennt diesen Mann, der als Täter 1 bezeichnet wurde - Grafik: Polizei Wolfsburg

Wer kennt diesen Mann, der als Täter 1 bezeichnet wurde – Grafik: Polizei Wolfsburg

Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Polizei davon aus, dass der grüne VW Golf-Variant in einem Radius von maximal 300 Kilometern und der blaue Ford Focus in einem Radius von maximal 950 Kilometern um die jeweiligen Kauforte herum bewegt worden sein dürften. Der blaue Ford Focus wurde einen Tag nach der Tat in einem Waldstück bei Volkmarsdorf nahe Wolfsburg verlassen aufgefunden.

Die Ermittler interessiert, ob Anwohnern der Kortenumstraße der grüne VW Golf-Variant oder Besuchern des Parkplatzes im Bereich Delpweg und Bonhoefferstraße in Hannover der blaue Ford Focus aufgefallen ist. Möglicherweise waren keine oder auswärtige Kennzeichen an den Fahrzeugen angebracht oder sie sind durch andere Umstände im Gedächtnis geblieben.

Portraitzeichner des Landeskriminalamtes haben von dem Käufer des grünen VW Golf-Variant in Celle und dem dritten nicht vermummten Täter bei dem Überfall in Wolfsburg Phantomzeichnungen angefertigt. Die Ermittlungsbehörden haben dazu folgende Fragen an die Bevölkerung:

So soll der 2. Täter ausgesehen haben - Grafik: Polizei Wolfsburg

So soll der 2. Täter ausgesehen haben – Grafik: Polizei Wolfsburg

1.Wer kann Angaben zum momentanen Aufenthaltsort der gesuchten Personen machen? Sind die beiden Fahrzeuge (grüner Golf-Variant und blauer Ford Focus) vor der Tat am 28. Dezember 2015 zusammen gesehen worden?
2.Bei der technischen Untersuchung des blauen Ford Focus wurde festgestellt, dass sowohl die vorderen Bremsscheiben als auch die Bremsbelege ausgewechselt wurden. Wer kann Angaben dazu machen, wo und durch wen das Fahrzeug in der Zeit zwischen 18. September 2015 und 28. Dezember 2015 repariert wurde?
Die Ermittler sind auch an Zeugen, Foto- und Videoaufnahmen interessiert, die Rückschlüsse auf Tat und Täter zulassen.
Hinweise werden erbeten an die Polizei in Wolfsburg unter der Telefonnummer 05361/4646-0 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.