Polizei zieht Bilanz zu Himmelfahrt

7. Mai 2016 @

Bei bestem Feiertagswetter nutzten auch dieses Jahr wieder viele Ausflügler den freien Tag, um die verschiedenen Ziele in der Region aufzusuchen. Im Vergleich zu den letzten Jahren zog es weniger Väter und Nicht-Väter zu den bekannten Ausflugszielen im Umland, dafür umso mehr in die Stadt. Dem Großteil der Besucher war es offenbar daran gelegen, einen friedlichen Feiertag zu verleben.

Alkohol als Beute mitgenommen - Foto: JPH

Alkohol als Beute mitgenommen – Foto: JPH

Auch die beliebten Ziele im Bereich der Polizeiinspektion Burgdorf, wo sich in der Spitze etwa 400 Personen rund um den sogenannten Hufeisensee trafen, waren weniger frequentiert als in den vergangenen Jahren.

Insbesondere zwei unrühmliche Vorkommnisse trübten die sonst überwiegend fröhliche Feiertagsstimmung unter den Besuchern. In einem Fall erlitt ein Polizist leichte Verbrennungen durch eine von einem 21-Jährigen illegal gezündete bengalische Fackel, woraufhin der Mann vorläufig festgenommen wurde. Im anderen Fall wurde eine Person durch einen Schlag mit einer Flasche am Kopf schwer verletzt, ein 26-jähriger Tatverdächtiger wurde ebenfalls vorläufig festgenommen.

Der Trend, die sogenannten Vatertagstouren in Richtung Innenstadt zu verlagern, zeigte sich auch in diesem Jahr wieder. Rund um Maschsee und Maschteich zählte die Polizei zu Spitzenzeiten etwa 7000 Besucher.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.