Polizei Lehrte ermittelt Tatverdächtigen

17. Februar 2018 @

Aufgrund eines Hinweises aus der Bevölkerung konnte die Polizei in Lehrte einen Tatverdächtiger zu einem versuchten Raub im Südring Lehrte vom 21. Dezember 2017 ermittelt werden. Bei der Tat war ein 30-jähriger Mann aus Lehrte aus einer mehrköpfigen Personengruppe heraus zu Boden geschubst worden und unter Vorhalt einer Schusswaffe forderte man Geld von ihm. Das Opfer konnte allerdings flüchten.

Polizei erhielt einen Hinweis – Foto: JPH

Nach einem Hinweis auf einen 19-jährigen Mann wurde dessen Wohnung durchsucht, so die Polizei. Dabei wurden zwei Softair-Pistolen gefunden. Ob es sich bei einer davon um die Tatwaffe handelt, kann seitens der Polizei zur Zeit noch nicht gesagt werden. Der Tatverdächtige, der den Beamten zufolge als Haupttäter gilt, schweigt sowohl zur Tat als auch zu den Mittätern. Darüber hinaus wird er von der Polizei verdächtigt, an der Sachbeschädigung im Parkhaus in Lehrte beteiligt gewesen zu sein. Die Auswertung der Videoaufnahmen ergab, dass er vermutlich zwei Kameras im Parkhaus beschädigt hat, so die Polizei. Zusätzlich konnte ein weiterer 18-jähriger junger Mann aus Lehrte auf den Videoaufzeichnungen von den Ermittlern identifiziert werden, der ebenfalls eine Kamera beschädigen wollte.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.