Polizei-Kontrollen und Infostand beim Ilseder BMW-Treffen

26. April 2017 @

Das BMW-Treffen in Ilsede fand am vergangenen Wochenende wieder auf dem Hüttengelände statt. Die Polizei war dort mit einem Präventionsstand vertreten. Sie informierte die Teilnehmer des Treffens über das illegale Auto-Tuning und die damit verbundenen Folgen. Der zweite große Bereich dieses Infostandes beschäftigte sich mit der Risikogruppe „Junge Autofahrer“. Auch zu diesem Thema gab es umfangreiche Informationen von der Polizei. Der Stand hatte einen regen Zulauf, der das große Interesse an diesen Themen wiederspiegelte, so die Polizei.

Trotz der angekündigten Präsenz der Polizei gab es zahlreiche Verstöße – Foto: JPH

Neben dem Infostand nahm die Polizei jedoch auch auf den An- und Abfahrtsrouten mobile und stationäre Kontrollen vor. Hierbei wurden insgesamt 108 Fahrer kontrolliert. Die Beamten stellten dabei eine erhebliche Anzahl von Verstößen fest. 18 Mal war die Betriebserlaubnis durch Veränderung am Fahrzeug erloschen. 14 Mängelmeldungen wurden ausgeschrieben und 28 gebührenpflichtige Verwarnungen mit einer Gesamtsumme von 1235 Euro erhoben. Dazu kamen noch sieben Ordnungswidrigkeitenanzeigen über 90 Euro und eine Anzeige über 135 Euro, wobei diese acht Anzeigen noch zusätzlich einen Punkt in Flensburg einbringen. Darüber hinaus wurden vier Fahrzeuge für weitere Untersuchungen sichergestellt und 15 Fahrern die Weiterfahrt untersagt. Die Beamten fertigten außerdem vier Strafanzeigen wegen Verstoßes gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz in Verbindung mit der Abgabenordnung und zwei Strafanzeigen wegen Falschbeurkundung.

Neben der Polizei war auch noch der Fachdienst Verkehr des Landkreises Peine im Einsatz, der Geschwindigkeitsmessungen vornahm. Hier liegen der Polizei noch keine Ergebnisse vor, wobei es aber auch hier zu Regelverstößen gekommen ist, wie die Beamten mitteilen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.