Polizei beschlagnahmt zehn Kilogramm Marihuana an Lehrter Autobahnraststätte

7. April 2017 @

Die Polizei hat Mittwochnachmittag einen 27-Jährigen aufgrund einer Geschwindigkeitsüberschreitung an der Raststätte Lehrter See Süd an der A 2 kontrolliert. Im Rahmen der Überprüfungen sind bei dem Mann zehn Kilogramm Marihuana aufgefunden und beschlagnahmt worden.

Zu schnell unterwegs, zu viel Marihuana im Kofferraum: Festnahme – Foto: JPH

Der 27-Jährige ist nach Polizeiangaben Mittwoch in einem VW Touareg mit überhöhter Geschwindigkeit auf der A 2 zwischen dem Autobahnkreuz Hannover-Ost und Lehrter See in Fahrtrichtung Berlin gefahren. Aufgrund der Überschreitung des Tempolimits hielt ihn gegen 16.15 Uhr eine Polizeistreife an der Raststätte Lehrter See Süd an. Im Verlauf der Kontrolle fanden die Beamten in dem Fahrzeug rund zehn Kilogramm Marihuana, das sie beschlagnahmten. Gegen den 27-Jährigen ermittelt die Kripo nun wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Er wurde festgenommen und ist Donnerstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hildesheim im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt worden.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.