Update: PKW-Fahrer verletzt 82-Jährigen tödlich und stellt sich – Untersuchungshaft

25. Juni 2018 @

Ein junger Mann in einem Mercedes SLK ist Sonntagmorgen, 24.06., vor einer Polizeistreife geflohen und hat dabei in der Bahnhofstraße in Hannover einen 82-jährigen Passanten erfasst, der noch vor Ort verstorben ist. Das Auto wurde kurz darauf in der Marienstraße gegen einen Ampelmast gefahren und fiel aus. Der Fahrer ist derzeit noch auf der Flucht.

Vollkommen rücksichtslos raste der Mann durch Hannver – Foto: JPH

Bisherigen Ermittlungen der Polizei zufolge hatte eine Streife den Fahrer mit dem Mercedes gegen 7.20 Uhr an der Schmiedestraße kontrollieren wollen und Anhaltezeichen gegeben. Als der Mann mit seiner Beifahrerin daraufhin floh, nahmen die Beamten die Verfolgung in Richtung Karmarschstraße und schließlich in die dortige Fußgängerzone auf. Kurz hinter dem Kröpcke in der Bahnhofstraße erfasste der Flüchtige mit dem Mercedes einen 82 Jahre alten Passanten, fuhr jedoch mit hoher Geschwindigkeit in Richtung des Hauptbahnhofes weiter. Die Polizisten brachen die Verfolgung ab und leisteten Erste Hilfe. Trotz ihrer und kurz darauf getroffener notärztlicher Rettungsmaßnahmen erlag der Senior noch vor Ort seinen schweren Verletzungen.

Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung wurde der gesuchte Wagen wenig später an der Kreuzung Berliner Allee/Marienstraße/Sallstraße aufgefunden. Dort hatte der Fahrer offenbar kurz zuvor die Kontrolle über den Wagen verloren und war gegen einen Ampelmast gefahren. Er und seine 17-jährige Beifahrerin liefen nach dem erneuten Unfall zu Fuß weg, die junge Frau wurde jedoch nach kurzer Flucht gestellt. Der Fahrer ist derzeit weiterhin flüchtig. Im Rahmen der weiteren Untersuchungen stellte sich heraus, dass das Auto offenbar zuvor gestohlen worden war.

Gegen 23 Uhr hat sich der Fahrer dann bei der Polizeiinspektion in Burgdorf gestellt. Der 18-Jährige, der sich nun unter anderem wegen fahrlässiger Tötung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten muss, soll heute im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Ermittlungen zu den Hintergründen sowie die Fahndung nach dem Unfallfahrer dauern an.

Update:
Nach Vorstellung beim Haftrichter kam der 18-Jährige in Untersuchungshaft wegen des Vorwurfes des Mordes, so die zuständige Staatsanwaltschaft Hannover Medienberichten zufolge. Damit ist der zunächst erhobene Vorwurf der fahrlässigen Tötung durch die Staatsanwaltschaft verschärft worden. Außerdem bleiben die Vorwürfe der Gefährdung des Straßenverkehrs, Verkehrsunfallflucht und gefährliche Körperverletzung bestehen.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.