Ohne Fahrschein dafür mit Pistole unterwegs

4. April 2018 @

Ein Mann im Alter von 31 Jahren aus Viersen fuhr gestern in den frühen Morgenstunden mit dem ICE von Hamm nach Hannover. Er war alkoholisiert, hatte keinen Fahrschein und wurde verbal aggressiv gegenüber dem Zugbegleiter. Als der sich entfernte, um die Bundespolizei zu rufen, bemerkten Reisende, wie der gebürtige Kirgise eine Schusswaffe aus seiner Reisetasche nahm und durchlud. Dabei murmelte er: „wenn die Polizei kommt, mache ich sie fertig.“

Die Bundespolizei nahm den Kirgisen in Gewahrsam – Foto: JPH

In Hannover wurden alle verfügbaren Beamten eingesetzt und überwältigten den 31-Jährigen sofort beim Ausstieg, so die Polizei. In der Reisetasche fanden die Beamten eine Browning-Schreckschusswaffe, die jedoch nicht geladen war. Einen kleinen Waffenschein hatte der Viersener nicht. Weitere gefährliche Gegenstände wurden nicht gefunden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,67 Promille. Der Mann ist wegen diverser Gewaltdelikte polizeibekannt. Nach Abschluss der Maßnahmen konnte er gehen und erhielt eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz und Erschleichens von Leistungen.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.