Öffentlichkeitsfahndung der Polizei in Lehrte hat Erfolg: Verdächtiger aus Arpke stellt sich

16. September 2018 @

Mit der Veröffentlichung von Bildern aus einer Überwachungskamera einer Bankfiliale in Arpke hat die Polizei seit Donnerstag öffentlich nach einem Mann gefahndet, der im Verdacht steht, einen Betrag von 2000 Euro aus einem Geldautomat unterschlagen zu haben (SN berichteten). Der Tatverdächtige hat sich am Freitagabend bei der Polizei gestellt.

Die 2000 Euro sind zurück – Foto: GAH

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei hatte eine junge Frau am 07.03.2018, gegen 10.10 Uhr in der Filiale in Arpke einen größeren Geldbetrag abheben wollen. Da der Betrag über die übliche Auszahlung hinaus ging, meldete sie die Abhebung bei Mitarbeitern an und der Automat zahlte diesen in zwei Vorgängen aus. Die Geschädigte jedoch ging davon aus, dass ihre Auszahlung nach dem ersten Vorgang abgeschlossen war und verließ mit dem Geld der ersten Buchung die Filiale.

Der hinter der Dame wartende bislang Unbekannte erhielt indes die zweite Auszahlung, nahm die insgesamt 2000 Euro an sich und entfernte sich unerkannt aus dem Gebäude. Nachdem die Polizei seit Donnerstag, 13.09.2018, mit einem Bild des Tatverdächtigen öffentlich nach dem Mann gefahndet hatte, meldete sich am Freitagabend ein 50-Jähriger in der Wache in Lehrte, gab die Tat zu und brachte den Beamten am Sonnabend die unterschlagenen 2000 Euro zurück.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.