Neuer Anrufertrick falscher „Polizeibeamter“

20. Februar 2018 @

Eine weitere Variante des Tricks mit dem falschen Polizeibeamten kommt heute aus Peine. Dort meldete ein „Polizeibeamter der Polizeidirektion Hannover “ bei zumeist älteren Personen und täuscht vor, dass gegen den oder die Angerufenen ein Haftbefehl vorliegen würde.

Polizei verlangt niemals Geld bei Haftbefehlen am Telefon – Foto: GAH

Um nicht in Haft genommen zu werden, bieten die Anrufer an, vorbei zu kommen und eine bestimmte Summe Bargeld abzuholen. Die Polizei warnt auch vor dieser Art von Betrugsversuchen „falscher Polizeibeamter“. Lassen Sie sich von den Tätern nicht in ein Gespräch verwickeln, zahlen sie kein Geld, sondern legen sie sofort auf. In Zweifelsfällen melden Sie sich bei Ihrer örtlichen Polizeidienststelle oder unter der Notrufnummer „110“.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.