Neue Unfälle auf der A 2

9. Januar 2016 @

Bei zwei Verkehrsunfällen mit insgesamt acht beteiligten Personenwagen auf der A 2 kurz hinter der Anschlussstelle Bad Nenndorf haben sich gestern Nachmittag gegen 16 Uhr zehn Personen leichte Verletzungen zugezogen, teilt die Polizei mit. In der Folge kam es zu Verkehrsbehinderungen in Richtung Dortmund bis in den Abend hinein.

Die tiefstehende Sonne konnte Auslöser für den ersten Unfall sein, Unachtsamkeit für den zweiten - Foto: JPH

Die tiefstehende Sonne könnte Auslöser für den ersten Unfall sein, Unachtsamkeit für den zweiten – Foto: JPH

Vermutlich ist die tief stehende Sonne der Grund für den ersten Unfall gewesen, der sich in Fahrtrichtung Dortmund gegen 16 Uhr ereignete. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei fuhr dabei zunächst ein BMW auf einen wegen der schlechten Sicht vor ihm bremsenden VW-Passat auf.

Ein dahinter folgender Skoda konnte ebenfalls nicht mehr rechtszeitig bremsen und fuhr in die Unfallstelle hinein. Schließlich touchierte beim Ausweichversuch ein BMW Mini einen weiteren Passat. Alle Fahrzeuge standen anschließend über die drei Fahrstreifen verteilt auf der Fahrbahn. Die Bilanz dieses ersten Unfalls sind laut Polizei zirka 60 000 Euro Schaden und fünf leicht verletzte Fahrzeuginsassen, die zur Behandlung in Krankenhäuser kamen.

Ein weiterer Unfall ereignete sich dann unmittelbar danach. Hierbei erkannte der Fahrer eines VW Polo auf dem linken Fahrstreifen einen wegen des ersten Unfalls stehenden VW Touran zu spät, fuhr auf diesen auf und schob ihn auf einen davor stehenden Audi. Hier beziffert die Polizei den Schaden auf zirka 25 000 Euro. Fünf Fahrzeuginsassen erlitten nach derzeitigem Kenntnisstand dadurch leichte Verletzungen und kamen in Krankenhäuser.

Nach einer kurzen Vollsperrung wurde der Verkehr während der Unfallaufnahme einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet, ehe die A 2 in Richtung Dortmund gegen 18.20 Uhr wieder freigegeben wurde. Der Verkehr hatte sich bis dahin auf einer Länge von bis zu fünf Kilometern gestaut.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.