Mutmaßliche Ladendiebe kamen in die JVA Sehnde

21. April 2018 @

Zu einem Ladendiebstahl sollte es am Mittwoch gegen 10.15 Uhr im Obi-Baumarkt an der Germaniastraße in Lehrte kommen. Doch ein aufmerksamer Ladendetektiv hat ihn verhindert und die Verdächtigen stattdessen der Polizei übergeben.

Bis zur Verhandlung bleiben die Georgier in der JVA – Foto: JPH

Am Vormittag wurden die aus Georgien stammenden späteren Beschuldigten im Alter von 26 und 44 Jahren durch den Ladendetektiv des Baumarktes dabei beobachtet, wie sie hochwertige Elektroinstallationsprodukte im Gesamtwert von über 400 Euro unter ihren getragenen Jacken verbargen und anschießend den Kassenbereich passierten, ohne die Ware zu bezahlen.

Die Beschuldigten wurden daraufhin durch den Ladendetektiv angesprochen und in der Folge der herbeigerufenen Polizei übergeben. Da die Beschuldigten über keinen festen Wohnsitz in Deutschland verfügen und zudem bereits wegen ähnlicher Delikte in Erscheinung getreten sind, wurde durch die Staatsanwaltschaft Hildesheim die Festnahme und richterliche Vorführung angeordnet. Am Folgetag wurde gegen die Beschuldigten Haftbefehl vom Amtsgericht Lehrte erlassen. Bereits in der kommenden Woche wird die Tat im Rahmen des sogenannten beschleunigten Verfahrens beim Amtsgericht Lehrte verhandelt werden. So lange bleiben die Beschuldigten in der JVA Sehnde.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.